Greizer Senioren- und Pflegeheim gGmbH
Neue Struktur für altbekannte Ziele

Anna Seghers - Geschichtliches

Von den Leipziger Architekten Weidenbach und Tschammer entworfen und in den Jahren zwischen 1898 und 1901 errichtet, wurde der fantastische Gebäudekomplex der Gründerzeit 1901 als Stiftung von Ernst und Lina Arnold an die Stadt Greiz als Wohnstätte für ältere und pflegebedürftige Bürger übergeben.

In der Urkunde zur Grundsteinlegung am 03.09.1898 wurde von dem Stifter Ernst Arnold Folgendes verfügt: „Dieses Stift soll auf dem mir gehörigen Müllerschen Gut am Roth errichtet werden. Das Gebäude soll so groß werden, dass darinnen 100 alte Leute bequem ihre Wohnung finden und ein Hausvater mit dem nötigen Wirtschaftspersonal darinnen gut Platz hat. Aufnahme in das Stift finden ordentliche, erwerbsunfähige, alte Einwohner von Greiz, von unbescholtenem Ruf. Für sämtliche Bewohner des Stifts wird gemeinschaftlich unter Aufsicht eines vom Ausschuss angestellten Hausvaters gewirtschaftet.“

Wir haben uns zum Ziel gesetzt, diesen Stiftergedanken in der heutigen Zeit unter Beachtung der gesetzlichen Bestimmungen weiterzuführen.

Die Stadt Greiz nahm in der Zeit von 1991-1993 eine Rekonstruktion der Einrichtung vor.

Im Jahre 1995 erfolgte der Erwerb durch die „Greizer Senioren- und Pflegeheim gGmbH“, die seither fortbestehend ein Altenpflegeheim an diesem Standort betreibt.                 

zurück zur Kurzbeschreibung

Karte
Anrufen
Email